Christianslyst

Die Geschichte Christianslysts

Das ursprüngliche Christianslyst, von dem das Hauptgebäude erhalten ist, wurde in der Regierungszeit von Christian VII gebaut. Das Monogramm des Königs und die Jahreszahl 1787 sind am Giebel des Hauses zu sehen. Bis 1864 gehörte das Anwesen zur dänischen Krone, danach wurde es zur deutschen Försterunterkunft. Seit 1952 ist Christianslyst Eigentum des SdU und bildet heute den Rahmen für die Aufenthalte und Aktivitäten vieler unterschiedlicher Gruppen. 

 

2008 wurde eine kleine Publikation über die mythenumwobene Geschichte Christianslysts herausgegeben:

Ist Christianslyst wirklich von 5 dänischen Königen in der Zeit von 1740 bis 1864 als Unterkunft während Jagdausflügen in den Wäldern von Lindaunis genutzt worden?

Hat Christian VII an vielen ausschweifenden Festen teilgenommen?

Gibt es heute noch gewölbte Kellerräume unter dem Rasen vor Christianslyst?

Lars Henningsen, der Leiter der Studienabteilung der dänischen Zentralbibliothek in Flensburg, ist in den Archiven gewesen und beantwortet u.a. die obenstehenden Fragen in dem Buch”Christianslyst fra kongedomæne til kursuscenter”. Außerdem beinhaltet das Buch eine Präsentation des heutigen Christianslysts, geschrieben von der Leiterin Elly Andersen.